We are proud to present

Our first BOOK – Yes !

Freshly printed – delivered soon!

We are happy to be able to present to you the wonderful observations of Oliver Raschka!

The world ain't enough | Oliver Raschka
High quality printing in duotone process!

furiously subtle

We are happy to present the new work of Ute Behrend!

Bärenmädchen | Ute Behrend
Too good to be true!

Bärenmädchen/Bear Girls internationally successfull:

  • Winner, 14th Julia Margaret Cameron Award, open theme, Professional Section (ESP)
  • Deutscher Fotobuchpreis 2019 Bronze (D)
  • Exhibition at the International Photography Festival 2019, PHOTO IS:RAEL, (ISR)
  • Finalist for the 2019 Emerging Photographer Fund, Burn Magazine (USA)
  • Finalist for the 2019 LensCulture Art Photography Award (NL)
  • Finalist and Exhibition at Helsinki Photo Festival (FI)
  • Celebrating the Photobook, Photo Festival in Athen (GR)
  • Finalist Portraits for the Hellerau Photography Award (D)
  • Shortlisted at Felix Schoeller Photo Award 2019 / Portrait (D)
  • Photobookshow at Nida International Photography Symposium ( LT)

BUMMBUMM BOOKS

on Instagram

BUMMBUMM BOOKS on Instagram
Perfekte Kindheit! Dieser sehr schöne Beitrag auf „kwerfeldein" in „ Der erste Eindruck“ zeigt unser Buch von Oliver Raschka. Vielen Dank für die schöne Besprechung. @KatjaKemnitz #oliverraschka Das Buch wurde von @utebehrend und @FlorianvonWissel editiert. Und das Layout sowie die gesamte Druckabwicklung vom Buchgestalter und Hersteller Florian von Wissel. Danke für das große Lob! Schaut Euch das Video an. Olivers Bilder werden einfach nicht langweilig. Christopher Horne wäre gerne noch einmal Kind, wenn seine Kindheit dann so wäre wie in diesem Buch, sagt er. Oliver Raschkas „The world ain`t enough...“ kann man bei uns auf der Webseite bestellen. @christopherhorne @kwerfeldein @hoop-de-la #hoop-de-la #oliverraschka #theworldaintenough #kwerfeldein #blackandwhitephotoraphy #sallyman #childhoodmemories #fatherandsons #derersteeindruck
F-STOP MAGAZIN Book Review: The World Ain’t Enough… by Oliver Raschka Posted on October 27th, 2020 by Hans Durrer Oliver Raschka, trained in economics and psychology, lives in Stuttgart, Germany. As a photographer he is essentially self-taught, in addition, he attended numerous workshops with renowned photographers. The world ain’t enough… documents the first ten years of his two sons. The black and white photographs show them at home and at play, at sporting events and when shopping. One senses not only the boys’ excitement, the father’s joy is also palpable. Some pics show just one of the boys, others the two boys together. In both cases, what dominates these photographs is interaction, be it that the two interact with each other, be it that one of the boys is playing with his mobile or observing a car on the highway. Moreover, the kids also interact with the father (or with the camera?). Says the father: “My sons are early birds. Their nights end between six and seven o’clock in the morning. After getting up, they are in full swing and with their vivid imagination they take in the world within seconds. The world ain’t enough …! The world ain’t enough!” The cleverly composed photos seem to have been taken with an idea or concept in mind of how to juxtapose the brothers or to contrast one of the two with his environment. Not all of them but quite some. Oliver Raschka however informs me that he tried to capture moments of life as it unfolded. “I don’t ask my sons to pose for me. It’s all about pictures from real life …”.
@pbrakowsky The World ain’t enough... Neue Rezension im SCHWARZWEISs Magazin von Patrick Brakowsky. Danke Patrick! @oliverraschka @blackandwhite.magazine #schwarzweiß #bookreview
Wonderful Book Review by Cary Benbow about the Bear Girls , Bärenmädchen . Here is a small excerpt: Behrend’s striking images lean on the thematic pacing of film sequencing, portraiture, and landscape photography. Her characters are specific actors in this play, but they also represent all girls who find themselves “relatively isolated within their peer group, not because that is what they wanted, but because they had been rejected. Interestingly, it was precisely this rejection that gave them a freedom, from within which their uniqueness could develop.” The use of bearskin coats, cut and bloody clothing, toy-stuffed or taxidermy-mounted animals, or natural settings which feel like scenes for the story… all are expertly employed in order to tell the tale. The bear costumes depicted in Behrend’s images empower the girls in her story, and connotes a protection against traumas, both past and/or future. The image of a bear becomes a stand-in for humans who might either harm or protect the girls. The natural environments Behrend shows here, combined with photos taken in interior personal spaces, provide a safe haven as well. Behrend’s personal experience growing up, as well as her daughters, provided a wealthy springboard for this coming of age story, themes of freedom, safety, assertion, and self-discovery. It doesn’t matter if the facts are real or not, the story is true. @fstopmagazine @carybenbow @bummbummbooks #beargirls #bärenmädchen #storytellingphotography #photobookreview
Heute im Kölner Stadt-Anzeiger Magazin: Wild, zart, voller Leben, ein Artikel von Tanja Wessendorf über unseren Autoren Oliver Raschka. @ksta_magazin @tanjawessendorf @oliverraschka @bummbummbooks #familie #freedombooks #contemporaryphotography
Heute im Kölner Stadt-Anzeiger Magazin: Wild, zart, voller Leben, ein Artikel von Tanja Wessendorf über unseren Autoren Oliver Raschka. @ksta_magazin @tanjawessendorf @oliverraschka @bummbummbooks #familie #freedombooks #contemporaryphotography
Wir glauben, dass Kunst eine Kraft für Veränderung und Inspiration sein kann. Wir laden Euch ein, Eure Vorstellung von Freiheit mit uns in Format zu bringen: freedom books. Gedruckt und gebunden. Die Ausschreibung ist offen für Künstlerinnen, Künstler und kreative Kollektive, die mit Fotografie, Illustrationen und/oder Texte arbeiten. Reicht eure Projekte ein. Alle weiteren Informationen findet Ihr auf unserer Webseite bei BUMMBUMM BOOKS unter FREEDOM BOOKS #freiheit #opencall #opencallforartists #freedom #freedombooks #artwork #contemporaryart #contemporaryphotoart #contemporaryphotography #politik #demokratie #persoenlichefreiheit #corona #mitmachen #wettbewerb #freiheitdergedanken #diegedankensindfrei
Heute im Kölner Stadt-Anzeiger: 25.08.20, 08:00 Uhr Wild, zart, voller Leben Fotograf dokumentiert, wie das Leben mit Söhnen ist Von Tanja Wessendorf: KÖLN Das Leben mit Söhnen ist garantiert nie langweilig. Sie sind wild und forsch, haben immer Steine und Stöcke dabei, sind aber auch unglaublich anschmiegsam und liebevoll. Der Fotograf Oliver Raschka aus Stuttgart begleitet das Heranwachsen seiner beiden Söhne (acht und elf Jahre alt) schon lange mit der Kamera. Daraus ist jetzt das Fotobuch "The World Ain't Enough" entstanden.
Heute ist ein Interview mit Oliver Raschka über sein Buch, THE WORLD AIN‘T ENOUGH... beim Spiegel erschienen! Oliver Raschka arbeitet als selbstständiger Fotograf und lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Stuttgart. Er hat sich das Fotografieren als Autodidakt beigebracht, zahlreiche seiner Bilder wurden in Ausstellungen gezeigt und in nationalen und internationalen Magazinen veröffentlicht. Mehr über seine Arbeit finden Sie auf Instagram. Sein Buch "The World Ain't Enough…" ist im Verlag BummBumm Books erschienen. SPIEGEL: Herr Raschka, Ihr Buch "The World Ain't Enough…" zeigt angeblich "den männlichen Blick" auf zwei heranwachsende Jungen, Ihre beiden Söhne. Wie sieht dieser Blick aus? Raschka: Die Besonderheit liegt schon einmal darin, dass es ein Vater macht. Bücher dieser Art werden fast immer von Frauen gemacht, und sie fotografieren häufiger Mädchen. Was ich interessant finde, woraus für mich ein Motiv entsteht, das unterscheidet sich vermutlich von der Sicht von Frauen. Ich mache das nicht an einzelnen Bildern fest. Aber ich glaube, dass ich häufig intuitiv einen anderen Ausschnitt, einen anderen Moment einer Szene wähle. SPIEGEL: Weshalb sind Ihre Bilder anders? Raschka: Als Vater kann ich mich bei meinen Jungs mit dem, was sie tun, sehr identifizieren. Weil ich es aus meiner eigenen Kindheit kenne. Die beiden bewegen sich viel, sie lieben die Action, sind sehr kreativ und erfinderisch. So war ich auch. Wahrscheinlich sind Jungs generell energischer und wilder als Mädchen. Das will ich zeigen. SPIEGEL: Wie sind Sie auf die Idee gekommen? Raschka: Ich wollte das Leben der Kinder von Anfang an dokumentieren. Ich wollte aber nicht einfach nur knipsen. Ich war mir schnell sicher, dass daraus ein Projekt wird. Die Idee des Buchs kam erst später. SPIEGEL: Eltern fotografieren normalerweise in Farbe, um es im Familienalbum realistisch aussehen zu lassen. Sie zeigen ausschließlich Schwarz-Weiß-Bilder. Warum? Raschka: Ich arbeite auch professionell so. @spiegelmagazin @oliverraschka #fotobuch #söhne #sw #blackandwhitephotography
Oliver Raschka, THE WORLD AIN`T ENOUGH...

Zwei Brüder und das Leben im Augenblick

Ein Vater der mit seinen Söhnen noch einmal ein Stück Kindheit erlebt. Der reflektiert und in jeder Sekunde weiß, dass diese Zeit vorbei gehen wird. Das besondere bei diesem Buch ist der männliche Blick auf seine beiden Söhne. In der zeitgenössischen Fotokunst sind es vor allem Frauen, die den Blick auf ihre Kinder und deren Alltag reflektieren und interpretieren. Auch sind die Kinder in der Mehrzahl Mädchen. Dies ist hier tatsächlich anders und damit neu und ungesehen. Wie bei Sally Mann wird der Blick nicht auf die Familie gerichtet, sondern allein auf die Kinder. Doch an die Stelle eines Paradiesgartens ist hier ein begrenzter Raum getreten, in dem sich die Jungen vor allem eins müssen: Bewegen! Action ist angesagt! sofort nach dem Aufwachen geht es los. Und zum Glück sind sie zu zweit und zumindest in diesem Punkt einig. Und Raschka immer dabei. Niemals mehr wird erwachsen sein so schön sein, wie mit kleinen Kindern. Und weil Raschka das weiß, fotografiert er. Mit der gleichen Intensität wie seine Söhne am Morgen in den Tag starten.

Raschkas Buch füllt eine Lücke in der zeitgenössischen Fotografie. Wir freuen uns als Verlag, diese schließen zu können. @bummbummbooks @oliverraschka #theworld #aintbadmagazine #vaterundsohn #söhne #family #blackandwhitephotography #newphotobook @ute_behrend #blackandwhite #sallymann #childhood #germanphotography #germanartist
Oliver Raschka, THE WORLD AIN`T ENOUGH... Zwei Brüder und das Leben im Augenblick Ein Vater der mit seinen Söhnen noch einmal ein Stück Kindheit erlebt. Der reflektiert und in jeder Sekunde weiß, dass diese Zeit vorbei gehen wird. Das besondere bei diesem Buch ist der männliche Blick auf seine beiden Söhne. In der zeitgenössischen Fotokunst sind es vor allem Frauen, die den Blick auf ihre Kinder und deren Alltag reflektieren und interpretieren. Auch sind die Kinder in der Mehrzahl Mädchen. Dies ist hier tatsächlich anders und damit neu und ungesehen. Wie bei Sally Mann wird der Blick nicht auf die Familie gerichtet, sondern allein auf die Kinder. Doch an die Stelle eines Paradiesgartens ist hier ein begrenzter Raum getreten, in dem sich die Jungen vor allem eins müssen: Bewegen! Action ist angesagt! sofort nach dem Aufwachen geht es los. Und zum Glück sind sie zu zweit und zumindest in diesem Punkt einig. Und Raschka immer dabei. Niemals mehr wird erwachsen sein so schön sein, wie mit kleinen Kindern. Und weil Raschka das weiß, fotografiert er. Mit der gleichen Intensität wie seine Söhne am Morgen in den Tag starten. Raschkas Buch füllt eine Lücke in der zeitgenössischen Fotografie. Wir freuen uns als Verlag, diese schließen zu können. @bummbummbooks @oliverraschka #theworld #aintbadmagazine #vaterundsohn #söhne #family #blackandwhitephotography #newphotobook @ute_behrend #blackandwhite #sallymann #childhood #germanphotography #germanartist
Heute waren wir zur Druckabnahme beim Verlagshaus Kettler in Bönen. Oliver Raschkas, "The world ain´t not enough“, wurde aufwendig im Duoton-Verfahren hergestellt. 
Wir waren begeistert von den Schwarztönen und sind schon sehr gespannt auf das fertig gebundene Buch.  #duotone #printed @kettler #theworld #druckabnahme #verlag #oliverraschka #hoopdela #utebehrend #florianvonwissel #boenen #fotobuch #photobook
Heute waren wir zur Druckabnahme beim Verlagshaus Kettler in Bönen. Oliver Raschkas, "The world ain´t not enough“, wurde aufwendig im Duoton-Verfahren hergestellt. Wir waren begeistert von den Schwarztönen und sind schon sehr gespannt auf das fertig gebundene Buch. #duotone #printed @kettler #theworld #druckabnahme #verlag #oliverraschka #hoopdela #utebehrend #florianvonwissel #boenen #fotobuch #photobook
THE WORLD AIN´T ENOUGH Endlich ist es soweit! Das Buch unseres Autors, Oliver Raschka, wird Morgen gedruckt! Wir freuen uns sehr. Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Mehr Infos zum Buch findet Ihr auf unserer Webseite. Link in Bio. @oliverraschka #photobook #familypictures #youth #childhood #newbook #contemporaryphotopraphy #boys #father #world #fatherandson #fatherandsons #blackandwhitephotography #theworld
#blackouttuesday
OPEN CALL – freedom books NEWSNEWSNEWSNEWSNEWSNEWSNEWSNEWSNEWSNEWSNEWSNEWS Aufgrund der aktuellen Situation und auf Bitten von Künstler*innen verschieben wir den Projektbeginn der freedom books um ein halbes Jahr. Vielen Dank für alle bisherigen Einsendungen! Sie werden natürlich bei der Auswahl berücksichtigt. Die neue Abgabefrist für alle Einreichungen ist der 15.09.2020. Ihr könnt aller Kreativität und Tatkraft freien Lauf lassen und uns Eure visuellen Arbeiten bis zum 15. September schicken. Wir wünschen Euch und uns, auch in dieser Zeit, Freiheit über den eigenen Geist. Mit Zuversicht und Freude auf Eure Arbeiten. Mehr Infos zu „freedom books“ auf unserer Webseite 👆bio Foto @ute_behrend ✨ #opencall #freedombooks #freedom #verlag #machtmit #wirverlegeneurebücher #books #art #artbooks #photography #illustration #birdsofinstagram #publisher #wepublishbooks #callforartists #painting #sculpture #print
New on Burn!
You can find us on @burnmagazine today! 
Very cool, thanks a bunch. ✨
Photography: @ute_behrend 
#burnmagazine #photography #femalephotographer #beargirls #UteBehrend #bears #girls
New on Burn! You can find us on @burnmagazine today! Very cool, thanks a bunch. ✨ Photography: @ute_behrend #burnmagazine #photography #femalephotographer #beargirls #UteBehrend #bears #girls
Deutscher Fotobuchpreis @deutscher_fotobuchpreis @ute_behrend thanks to @hofmannjohnson_museum @karla_jean_illustration @antoniavonwissel und vielen Dank auch an Alle anderen die dazu beigetragen haben, dass dieses Buch erscheinen konnte.
Wir laden Künstler und Künstlerinnen ein, ihre Vorstellungen und Ideen, ihr persönliches Konzept der Freiheit ins Format zu bringen. Für einen Antrag auf Fördermittel suchen wir relativ kurzfristig Künstlerinnen und Künstler, die zum Thema arbeiten oder gearbeitet haben. Alles weitere findet Ihr auf der Webseite: https://bummbummbooks.de/freedom-books.html Für Tipps und Vorschläge freue ich mich über mails: info@utebehrend.de #freiheit #freedom #opencallforartist
Feierabendempfang im Literaturhaus in Frankfurt @bummbummbooks #bärenmädchen @ute_behrend @literaturhausfrankfurt #fotobooks #visuelleungeduld
Feierabendempfang im Literaturhaus in Frankfurt @bummbummbooks #bärenmädchen @ute_behrend @literaturhausfrankfurt #fotobooks #visuelleungeduld
Lithuania We are very pleased that the jury of the "NIDA 2019 International Photography Symposium" has selected the "Bear Girls" for the Photobookshow.